Auroras


Ich habe ja lange nichts mehr geschrieben hier, es ist aber auch nicht soviel passiert. Seit 12. Mai ist es offiziell dunkel, die astronomische Daemmerung ist vorbei und die Sonne steht jetzt etwa 18 grad unter dem Horizont. Es gab auch schon einige schoene Auroras, bei den hellsten war es draussen fast so hell, dass man Zeitung haette lesen koennen. Ueberhaupt ist es draussen nicht so dunkel wie ich dachte, auch wenn man sie nicht sehen kann, Auroras sind eigentlich immer da, dazu der sogenannte Airglow.

Zum ICL gehen ist auch nicht so schwierig dank der Flaggenlinie die wir aufgestellt haben. Allerdings faellt man leicht hin, da der Boden durch den Wind sehr uneben ist.

Vor einiger Zeit haben ich zusammen mit Robert, einem weiteren Deutschen der ueber wintert (seine Seite findet man unter: http://www.antarctic-adventures.de/) an einem Sonntag Schnitzel zum Abendessen gemacht. Als Beilage gab es Spaetzle und als vegetarische Option Kaesespaetzle. Den Leuten hat es geschmeckt🙂

Ich habe auch versucht einen Zeitrafferfilm zu machen, ist ganz gut geworden, sind aber nur 30s. Wenn ich mehr Aufnahmen habe, wird er erweitert

I haven’t been writing here for quite a while, but there didn’t happen much here. It is officially dark since May 12th, the astronomical twilight ended there. The sun is now about 18 degrees below the horizon. There have been beautiful and bright auroras. During the brightest auroras you would have been able to read outside. It is not as dark as I thought here, even if you can’t see them, there are always auroras around and there is airglow, too.

Walking to the ICL is not hard either thanks to the flagline we out up. You stumble and fall easily since the wind makes the ground uneven.

Some time ago I made Schnitzel as dinner on a Sunday together with Robert, another German wintering here (you can find his page here:  http://www.antarctic-adventures.de/ ) As a side we served Spaetzle and Cheese Spaetzle as a vegetarian option. The people liked it🙂

I also tried to make a timelapse film, it turned out well, it is only 30s. I will extend it when I have more pictures.

Erste Aurora / First Aurora of the season

Aurora Australis

Aurora Australis

Sehr helle Aurora / Very bright Aurora

Das kurze Video findet man unter: AuroraTimelapse

The short timelapse video can be found here: AuroraTimelapse


Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Auroras

  1. Olli schreibt:

    Hallo Jens, lange nix mehr gehört. Schön, dass es dir gut geht.

    Die Lichtspiele am Himmel würde ich gerne mal mit eigenen Augen sehen, erst dann entfalten sie ihre volle Wirkung, nehme ich an. Von Bildern kennt man sowas ja schon, aber es mit eigenen Augen zu sehen…ich bin mal wieder neidisch…

    Schöne Grüße.

    • hunnenhorst schreibt:

      Hi Olli,

      ja, das ist in echt schon beeindruckend, was man auf dem Foto nicht sieht ist, dass die Auroras sich ja bewegen, manchmal recht schnell.
      Das Zeitraffervideo hat Aufnahmen im Abstabd von 10s, da sieht man das ganz gut.
      Ich bin in letzter Zeit irgendwie nicht dazu gekommen was hier zu schreiben, hat auch ne Weile gedauert bis ich alles ins Englische uebersetzt hatte.

      Gruesse

      Jens

  2. Michael schreibt:

    Herzlichen Dank für die schönen Auroraaufnahmen und das Zeitraffervideo, die Moldau passt gut dazu! Was habt Ihr denn inzwischen für Außentemperaturen und Winde? Muß ja ne tolle Kamera sein, die solange in der Kälte durchhält, oder hast Du sie gewärmt? Wie ist denn so Dein Tagesablauf, gibt es viel Langeweile?

    • hunnenhorst schreibt:

      Hallo Michael,

      die Aussentemperaturen sind so zwischen -50 und -70 Grad. Jetzt gerade ist es -69.1. Die Winde sind meisst um 10 knoten rum,
      jetzt gerade 6.2 Knoten, was dann ein Windchill von -87.1 ist. Generell wird es waermer, wenn ein Strum kommt, dann ist der Wind bis zu 30kn.
      Meine Kamera ist eine Pentax K200D, schon was aelter. Allerdings halten auch andere Kameras so lange. Wenn ich laengere Zeitraffer machen moechte muss ich mir eine beheizbare Kiste bauen. Je nach Belichtungszeit kann ich so 90-130 Bilder machen bevor die Kamera aus geht.
      Viel Langeweile habe ich nicht, gibt eigentlich immer was zu tun.

      Gruesse

      Jens

      • Michael schreibt:

        Hoffentlich nimmt sie keinen Schaden. Mir ist mal bei -10C der Elko von einem Elektronenblitz explodiert, aber vielleicht sind die heutigen Bauelemente robuster.

      • hunnenhorst schreibt:

        Hallo Michael,

        soweit ist noch alles in Ordnung. Ich hoffe, dass der Blitz keinen Schaden nimmt solange ich ihn nicht draussen benutze. Draussen darf man eh kein Licht machen, wegen lichtempfindlicher Experimente. Daher auch kein AF Hilfslicht🙂

  3. Marc schreibt:

    Hallo Jens,

    schön mal wieder von Dir zu lesen !!!!
    Die Bilder sind ja schon mal genial ! Hatte sie ja schon zuvor auf deinem Flickr Account gesehen.😉
    Auf der HP von Robert bin ich auch schon gewesen, und hab dort Grüße an euch hinterlassen🙂

    Am 20.07.2011 bin ich mit ziemlicher Sicherheit im Planetarium Bochum zu Gast, denn dor gibt es dann einen Vortrag von Prof. Dr. Julia Becker über Euer Projekt . „Neutrinoastronomie mit dem größten Eiswürfel der Welt“ lauted der Titel.
    Bin mal gespannt !!!

    bis Bald mit freundlichen Grüßen aus der Heimat

    Marc

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s