Ein aufregender Tag


Gestern war es recht aufregend gegen Abend. Nachdem ich Tischtennis gespielt habe war ich in meinem Zimmer und sah eine Folge Raumschiff Enterprise. Dann vernahm ich ein Geräusch was ich zunächst für einen roten Alarm auf der Enterprise hielt. Es handelte sich aber um einen Feueralarm in dem Gebäude wo Gase für die Experimente verflüssigt werden und Wetterballons gestartet werden.

Das Team was zuerst da war, die sogenannten First Responder, berichtete im Funk von starker Rauchentwicklung. Das hörte sich nach einem richtigen Feuer an. Am Sammelpunkt warteten wir dann darauf zum Ort des Geschehens gebracht zu werden. Allerdings war kein Fahrzeug verfügbar, deswegen gingen wir zu Fuß. Als wir uns dem Gebäude näherten roch es nach verbranntem Benzin, Rauch war nicht zu sehen. Ich gehörte zu dem Team, das als erstes das Gebäude betrat. Es war kein Rauch drinnen zu sehen und wir haben auch kein Feuer gesehen. Allerdings dauerte es einige Zeit bis man ohne Atemgerät in das Gebäude konnte. Wir blieben dann vor dem Gebäude, bis die Atemluft erschöpft war. Dann gingen wir in ein kleines beheiztes Gebäude, um dort neue Luftflaschen zu bekommen.

Aufgrund der Kälte sind die Luftschläuche steif gefroren, man kann den Kopf nicht mehr bewegen, wenn man die Luft angeschlossen hat. Als ich den Luftschlauch von der Atemmaske entfernen wollte brach der Schlauch. Ich brauchte dann ein neues Atemgerät. Der Grund für den Alarm war eine Fehlfunktion in einem Boiler, als der in Betrieb genommen wurde produzierter er zu viel russiges Abgas welches den Rauchmelder ausgelöst hat.

Als ich dann wieder in der Station war, wurde gemeldet, dass eine Person vermisst wurde. Da haben wir dann angefangen zu suchen, derjenige wurde aber schnell gefunden. Wo er war weiß ich nicht.

Damit war der Tag aber noch nicht zu ende. Denn einige Minuten später wurden wir vom Überwachungsystem von IceCube alarmiert. Ein ganzer Serverschrank war ausgefallen. Es stellte sich heraus, dass der keinen Strom mehr bekam. Das wiederum lag an einem Wackelkontakt im Stromkabel. Wir haben das Kabel dann mit Klebeband in einer Position fixiert wo es Kontakt hatte.

Heute waren Elektriker da und haben sich das angeschaut. Es stellte sich heraus, daß der Stecker völlig verkohlt war und auch Teile des Kabels. Das hätte gut der nächste Feueralarm werden können.

Yesterday it was an exciting evening. After playing ping pong I was in my room watching an episode of Star Trek. I then heard a sound which I first thought was a red alert on Enterprise. In fact it was a fire alarm in the cryogenics facility.
The emergence response team which was at the scene first, the first responders, reported about heavy smoke in the radio. It sounded like a real fire. At the muster point we waited for transportation. Since there was no vehicle available we walked. When we approached the building it smelled like burned JP-8 but there was no smoke visible. I was part of the team which entered the building first. I didn’t see any smoke or fire inside, however, it took some time until one could enter the building without SCBA. We stayed in front of the building until our air bottles were empty. We then went into a heated building to get new bottles.
Because of the cold the hoses on the SCBA are frozen solid that you can not move your head. When I tried to disconnect the regulator from my mask the hose broke. I need a new SCBA. The reason for the fire alarm was a boiler which produced to much smoke when powered on which triggered the smoke detector.
When I returned to the station it was reported that one person is missing. We began to search for him and he was found quickly. Where he was I don’t know.
The day wasn’t over yet. A few minutes later we got paged by IceCube, a whole server rack didn’t work anymore. It turned out that this rack didn’t get any power. This was caused by a flaky power cord. We fixed the cable in a position were it had contact with tape.
Today the electricians took a look at it. It turned out that the cable was fried inside. That could have been the next fire alarm.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Ein aufregender Tag

  1. Veronika schreibt:

    Also bis jetzt war ich ja nur stiller mitlesern. Jetzt hab ich doch mal eine Frage, wo kamen denn die Elektriker her?

    • hunnenhorst schreibt:

      Hallo!

      Die Elektriker kamen aus der Kantine🙂
      Hier überwintern eben auch Elektriker, Klempner, Schreiner und Mechaniker, damit eben solche Defekte
      behoben werden können.

      • Mary schreibt:

        DAS war wieder eine typische Jens Antwort. Die Elektriker kamen aus der Kantine! Das kannst nur Du Schnuggelsche!

  2. Michael schreibt:

    Wünsche Euch in Zukunft weniger interessante Tage, denke, auf gewisse Abwechslungen verzichtet man lieber. Heute (oder zumindest in diesen Tagen) geht ja die Sonne bei Euch unter. Habt Ihr klares Wetter, gibt’s Fotos?
    Und zu den Elektrikern: Ist nicht jeder Physiker automatisch auch Elektriker? Schließlich haben wirs ja entdeckt und erforscht!

    • hunnenhorst schreibt:

      Hallo Michael,

      Sonnenuntergang ist morgen, am 23.3.
      Bloederweise ist es hier neblig, von der Sonne sieht man nichts, daher auch keine Fotos davon bis jetzt.
      Ich hoffe das klart noch auf.
      Klar waere ich auch in der Lage gewesen den Stecker zu reparieren, nur bin ich dazu hier nicht zertifiziert.
      Ausserdem gehoert die Elektroinstallation im ICL Raytheon und nicht IceCube.
      Es ist aehnlich wie bei den SCBAs, da sind ja 3 kaputtgegangen. Es gab mal Ersatzschlaeuche dafuer, aber da hier keiner Zertifiziert ist zur Reparatur hat man die Teile nach McMurdo zurueckgeschickt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s