Feueralarm


Heute gab es tatsächlich eine Übung. Sie war unangekündigt, als ich im Bad war heute morgen ging der Feueralarm los. Also bin ich dann zu meinem Spind geeilt (Laufen soll man nicht) und habe meine Ausrüstung angelegt, dazu gehören Jacke, Hose, Stiefel, Helm und Atemgerät. Das Atemgerät heißt hier SCBA (Self Contained Breathing Apparatus). Dann bin ich zum Sammelpunkt gegangen. Dort erfuhr ich vom Teamleiter, daß es ein Feuer im Notkraftwerksraum gebe. Dieser befindet sich innerhalb der Station zwischen den Wohntrakten. Das Hauptkraftwerk ist etwas außerhalb. Die ganze Situation war recht kompliziert, in dem Kraftwerksraum befindet sich eine CO2 Löschanlage, diese flutet den Raum mit CO2, wenn es einen Feueralarm gibt. Befindet sich dann noch jemand in dem Raum, so besteht Lebensgefahr für ihn. In der Übung befanden sich noch 2 Leute in dem Raum. Ich war nicht da drin, ich war in dem Ersatzteam. Ein Team sind 2 Leute, ein Team ging in den Raum, ein zweites ist auf Abruf um zu helfen. Die Übung wurde dann recht schnell beendet, weil alle nicht daran gedacht haben, daß das CO2 aus dem Kraftwerksraum ja den Flur flutet, wenn die Tür zum Raum geöffnet wird. Das wäre dann auch lebensgefährlich für die Retter geworden. Ich fand das war eine sehr anspruchsvolle Übung für das erste Mal, aber man lernt viel daraus.

Today we had indeed a fire drill. It was not announced, the alarm went off when I was in the restroom. I walked to my locker (you are not supposed to run) and geared up. I put on boots, trousers, jacket, helmet and SCBA (Self Contained Breathing Apparatus). Then I went to the muster point. There the team leader told us that a fire has been detected in the emergency power plant. This is located inside the station between berthing wings. The main power plant is outside the station. The situation was complicated, there is a CO2 fire suppression system in the power plant. This floods the room with CO2 in case of fire. If somebody is still in the room this can be lethal. In this drill there were two people in the room. I did not go in there, I was part of a backup team. A team consists of two fire fighters. One team entered the room, one was standing by. The drill was cancelled pretty soon because nobody has thought about that the hallway will be flooded with CO2 when the door was opened. This was lethal for the rescue teams. I think it was a very challenging drill for the first drill.

Wir haben immer noch nur morgens über GOES-3 Internet, über die anderen Satelliten geht es immer noch nicht.

We still have internet only in the morning via the GOES-3 satellite, the other satellites are not working.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Feueralarm

  1. Flying Michael schreibt:

    Hi Jens,
    interesanter Bericht über die Feuerübung. Hattet Ihr gar keine Ausbildung vorher, only learning by doing? Was mir nicht klar geworden ist, wieso die Retter gefährdet sind, wenn die Tür geöffnet wird. Ihr habt doch alle Eure SCBAs, da dürfte das CO2 doch garnichts ausmachen?
    Wie ist eigentlich der Ausbaustatus vom IceCube? Wird er noch erweitert? Macht es Euern Job schwieriger, weil dadurch mehr Störungen entstehen?
    Viele Grüße aus dem hersbtlichen East Midlands (UK), Du hast ja Frühling!
    Michael

    • hunnenhorst schreibt:

      Hallo Michael,

      zum Emergency Response Team (ERT) hier gehören 4 Teams: Team 1 sind die first responder, die sind als erste vor Ort und evaluieren die Lage und fordern die anderen Teams an. Team 2 sind die Feuerwehrleute, dazu gehöre ich. Team 3 ist Logistik und Team 4 medizinische Ersthilfe. Alle Teams bestehen aus Freiwilligen, einige haben Erfahrungen auf dem Gebiet aus ihrem Berufsleben, andere nicht. 30 Leute haben auch einen 2 Wöchigen Kurs in Ersthilfe und Feuerbekämpfung gemacht, so, wie ich. Dort lernte man mit dem SCBA umzugehen sowie Rettungs- und Löschtechniken. SCBAs haben nur die Feuerwehrleute und nur die, die gerade im Einsatz sind, haben auch die Luft an. Die Flaschen reichen 30 Minuten, da spart man wo man kann. Die Mitglieder der anderen Teams waren ja auch vor Ort und daher gefährdet durch das CO2.
      IceCube wird diese Saison fertiggestellt, es fehlen noch 7 Strings. Wenn gebaut wird ist grundsätzlich die Datenqualität nicht so gut wie im Winter. Es muss ja konfiguriert werden und es werden updates gemacht. Dabei versuchen die Leute die das machen, uns so wenig wie möglich damit zu belasten.
      Tja, Frühling ist hier, aber es war die letzten Tage Sturm und Nebel mit Sichtweiten unter 30m. Da kommt kein Flugzeug.

      Grüße

      Jens

  2. Ole Lünnemann schreibt:

    Hallo Herr Dreyer,
    gestern haben wir (die RUB und die TU) eine Meldung über Ihren Pol-Aufenthalt (sehr schön von Frau Bruder geschrieben) veröffentlicht. In Dortmund haben alle Zeitungen darüber geschrieben. Ein Beispiel: http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/Dortmunder-Forscher-am-Suedpol-id3924182.html.
    Beste Grüße von Ihrer „alten“ Uni
    Ole Lünnemann – Hochschulkommunikation

  3. Marc schreibt:

    Hab den Artikel auch gerade gelesen…ist ganz nett.🙂 hast du denn auch schon Videoaufnahmen gemacht ?

    schönen Gruß Marc

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s