Angekommen


Ich bin doch tatsächlich gestern um 9 Uhr am Südpol angekommen, ist schon recht kalt hier, die Wahl der Handschuhe war nicht die beste. Glücklicherweise gab mir jemand 2 Handwärmer, damit ging es dann. Mein Zimmer ist sehr klein aber gemütlich. Bislang habe ich nicht viel gemacht außer geschlafen und viel getrunken, ich soll möglichst so 4 l am Tag trinken. Beim Doktor war ich auch schon, der hat die Saurestoffsättigung überprüft, ist alles OK. Wenn der nächste Satellit online ist, schreibe ich weiter.

I indeed arrived at South Pole at 9 o’clock yesterday. It is quite cold here and the gloves I had were not the right choice. Luckily somebody gave me two handwarmers. My room is small but cosy. I didn’t do much yet, just slept a lot and drank a lot, I should drink 4l per day. I have been to the doctor, he checked the oxygen saturation, everything was OK. I will continue writing when the next satellite comes up.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Angekommen

  1. Torsten Gellrich schreibt:

    Herlichen Glückwunsch zu Deiner Ankunft am Pol. Was meinst Du mit: Wenn der nächste Satellit online ist? Und weshalb hat der Arzt Deine O2-Sättigung gecheckt?
    Viele Grüße
    Torsten

    • hunnenhorst schreibt:

      Kommunikation ist im Wesentlich nur möglich, wenn der GOESS-3 oder einer der TDRSS Satelliten vom Pol sichtbar ist. Das sind dann immer ein paar Stunden oder Minuten. Deswegen kann man nur dann ins Internet. Im Moment schreibe ich über GOESS-3. Die Sauerstoffsättigung wiurde geprüft, weil man sich hier auf 3000m-4000m Höhe befindet und daher eben die Sauerstoffversorgung des Körpers nicht so gut ist wie auf Meereshöhe. Das Dauert ein paar Tage bis sich der Körper darauf eingestellt hat, bis das vollständig passiert ist sind es etwa 2 Monate.

  2. Flying Michael schreibt:

    Ist ja super, dass das endlich geklappt hat, da brauchst Du nun Trixie mit dem Hundeschlitten doch nicht mehr. Liefen noch alle Triebwerke bei der Landung? So ein Flugbetrieb in der Antarktis arbeitet schon unter ganz anderen Randbedingungen. In der Zeit, wo Du auf Deinen Südpolflug gewartet hast, bin ich zweimal nach Seoul und Shanghai geflogen.
    Ich nehme mal an, dass Du keinen Blick nach draußen aus Deinem Zimmer hast? Fenster würden wohl auch zu viel Wärmeverlust bringen. Musstest Du längere Zeit draußen sein, dass Du Handwärmer brauchtest, oder ist die Unterkunft schlecht geheizt?
    Im übrigen fordere ich, dass jemand einen geostationären Satelliten über dem Pol erfindet!!!🙂🙂
    Viele Grüße
    Michael

    • hunnenhorst schreibt:

      Hallo Michael,

      Ja, alle 4 Treibwerke liefen sowohl bei als auch nach der Landung, die stellen die hier nicht ab. Es ist noch so kalt, daß es am Boden Kondesstreifen gibt, ich muss mal sehen, ob ich das mal schön fotografieren kann. Es gibt Fenster hier in der Station, aber nicht jeder Raum hat eins, meiner geht nach innen, deswegen kein Fenster. Geheitzt ist ganz gut, ich fühle mich wohl. Muss mich nur ein bißchen daran gewöhnen auf FL100 zu wohnen🙂 Da kommt man schnell außer Atem.

  3. Miriam schreibt:

    Hach, das freut mich aber. Endlich ist die lange Reise vorbei^^ Und jetzt beginnt das Abenteuer?!?

    Dann bin ich ja mal gespannt, ob man dich mal online erwischt…die Satelliten und die Zietverschiebung machens ja nicht gerade einfach.
    Und dass du kein Fenster hast, ist ja garnicht so schlimm, bekommst jeden Tag von mir eins😉

    Liebste Grüße,
    Miri

  4. Regina schreibt:

    Die Sache mit dem Satelliten unterstützen wir!!! Zum Mond können sie fliegen…..usw.
    Da sind wir aber froh, daß du angekommen bist!Versagten „unsere“ Handschuhe?
    Bin gespannt auf weitere Berichte.
    PS. Trixi ist froh, nicht kommen zu müssen… Dackel als Schlittenhund sind auch wohl sehr selten gesehen worden….

  5. Gertraude schreibt:

    Hallo Jens,
    na endlich, geht doch.
    Du hast uns mit Deinen Mails auf Spannung gehalten. Wir sind froh, daß Du endlich heile angekommen bist. Auf die Berichte über Deine Arbeit sind wir schon mächtig gespannt, hoffentlich klappt es problemloser als die Anreise.
    Liebe Grüße Gertraude

  6. Impaled schreibt:

    Hey Jens,
    dann beglückwünsche ich dich mal zu Deiner Ankunft.

  7. Marc schreibt:

    sehr schön, das Du angekommen bist ! Bin gespannt wie Dein weiterer Tages- bzw. Wochenablauf sich im Detail gestalten wird. Kannst Du denn jetzt auch weiterhin Bilder uploaden, oder sprengt das direkt dein „Traffic“- Budget ?

    • hunnenhorst schreibt:

      Wir haben in dem Sinne kein traffic budget, allerdings ist die bandbreite begrenzt. Wenn dann im Sommer 220 Leute hier sind,
      dann wird es eng. Da sollte man aus Rücksicht auf die Anderen eben keine größeren transfers machen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s