Aufbruch zum antarktischen Kontinent


So, es ist halb 5, in 15 Minuten kommt das Shuttle und bringt uns zum Flughafen. Da kleiden wir uns dann antarktismaessig ein und steigen in die C17. Und wenn alles nach Plan laeuft setze ich in ein paar Stunden meinen Fuss auf den antarktischen Kontinent. Mal sehen, ob das Wetter mitspielt, sonst kann es sein, dass ich heute Abend wieder in Christchurch bin.

It is 5 a.m. now, in 5 minutes the shuttle will pick my up to the airport. There we will dress for antarctica and board a C-17. If everything works according to the plan I will set foot on the antarctic continent in a couple of hours. Let’s see if the weather permits, if not I am back in Christchurch tonight.

Ich bin tatsächlich gut in McMurdo angekommen. Es ist ganz interessant hier. Das Wetter ist bedeckt und um die -20°C, es fühlt sich aber nicht kalt an. Es war ein anstrengender Tag, deswegen schreibe ich morgen weiter hier.

I arrived well in McMurdo. It is interesting here. The sky os overcast and it is around -20C. It does not feel cold. It was a long day, thus I continue writing tomorrow.

Jetzt will ich auch mal ein paar Bilder nachreichen, der upload ging gestern ja nicht.

Now I will put some pictures here, yesterday the upload didn’t work.

Als erstes begibt man sich in voller Montur zum Passagierterminal

First you go to the passenger terminal in full gear.

Passagierterminal in Christchurch / The passenger terminal in Christchurch

Das Boarding läuft eigentlich genau wie bei normalen Flügen, allerdings wird man hier zusammen mit seinem Handgepäck gewogen und auf dem Boardingpass steht nur eine Zahl. Man bekommt eine Ablugzeit genannt, zu der Zeit wird man dann mit einem Bus zum Flugzeug gefahren.

The boarding is like on commercial flights, a difference is that you are weighted with your hand carry and that there is only a number on the boarding pass. You are told the departure time, at that time you are brought to the plane by bus.

Die Kabine einer C17 / The cabin of a C-17

Wir saßen im vorderen Teil der Machine, hinten war die Fracht. Man hatte mehr Beinfreiheit als in der Economy class, und man konnte im Flugzeug rumlaufen. Allerdings gab es nur 4 kleine Fenster, aber durch die hatte man eine schöne Aussicht. Das Essen war auch gut, man bekam ein Lunchpaket, darin waren Sandwiches, Obst und Müsliriegel.

The passengers were sitting in the front of the plane, in the back there was cargo. You had more leg room than in the economy class and you could walk around in the plane. However, there were only 4 small windows but you had a great view through these. The food was also good, you got a lunch packet with sandwiches, fruits and cereal bars.

Die Verpflegung an Bord / The food

Nach etwa 2-3 Stunden war dann das erste Eis zu sehen, das sieht sehr schön aus aus der Luft.

After 2-3 hours the first ice could be seen, looks very beautiful from above.

Meer-Eis / Sea ice

Später waren dann die ersten Berge der Antarktis zu sehen:

Later the first antarctic mountains could be seen:

Berge / Mountains

In McMurdo angekommen ging es dann mit einem Bus zur Station.

After arrival in McMurdo we were transported by bus to the station.

Die C17 in McMurdo

Ivan the Terra Bus

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Aufbruch zum antarktischen Kontinent

  1. Marc schreibt:

    hehe, schön das Du schon den 20.102010 hast, hier ist noch der 19. lol

  2. Olli schreibt:

    Sooo…ab diesem Moment ebenfalls interessierter Leser des Blogs…
    Gewisser Neid über die Fahrt im Oldtimer macht sich breit…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s